share
Printer-friendly version

Current Size: 100%

Fischen zu Fuß

Die "Pêche à pied" (Fischen zu Fuß) ist ein Muss beim Urlaub am Meer und eine gute Gelegenheit, die Meersfauna und -flora kennen zu lernen. Und natürlich, um einige Meeresfrüchte zum gemeinsamen Genießen einzusammeln.

 

Hauptsammelstellen:

  • Im Watt vor Dahouët, in Port Morvan (unter dem Bécleu), an der „Côte sauvage“ (Wilde Küste)
  • In der Bucht von Piégu
  • Nur bei Springflut in der Umgebung des Inselchens Verdelet (Die Überfahrt erfolgt bei Tiden über 90, Aufbruch circa 1 ½ bis zwei Stunden vor Ebbe und Rückkehr 30 bis 45 Min. nach Ebbe).
  • Um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten, ist die Einhaltung der Zeiten eine wichtige Voraussetzung.
  • Vom Plage des Vallées bis zur Spitze von Lingouare hinter dem Felsen des Haut Guen
  • Strand von Jospinet

 

Was wird an diesen Orten gefischt?

Muscheln, Seeschnecken, wilde Austern, Krabben, Krevetten (Bucht von Piégu und zwischen dem Leuchtturm von Dahouët und Port Morvan) oder, mit ein wenig Glück, auch andere Meerestiere…

 

Um den Bestand zu schützen, müssen die Mindestgrößen beachtet werden. Kleinere Schalentiere müssen wieder ins Meer entlassen werden, nämlich:

  • Pazifische Felsenauster: 30 g
  • Europäische Auster: 5 cm
  • Miesmuscheln: 4 cm
  • Kammmuscheln: 3,5 cm
  • Venusmuscheln: 4 cm
  • Raue Venusmuscheln: 4 cm
  • Herzmuscheln: 3 cm
  • English
  • Français
  • Deutsch